Webinar: Die Christo-Verpackung und das Urheberrecht – Fallstricke zur Vermarktung und Nutzung von Bildern temporärer Kunstwerke

Das BVPA-Webinar am 18. November 2021 informiert über aktuelle Entscheidungen zum Urheberrecht an Kunstinstallationen und worauf Sie bei der Bildnutzung achten sollten.

Zwei Wochen lang trug der Arc de Triomphe in Paris eine silberblaue Stoffhülle. Mit der Installation wurde der Wunsch des Künstler-Ehepaars Christo und Jeanne-Claude posthum erfüllt. Und es entstanden eine Menge privat, redaktionell und kommerziell genutzter Bilder des verpackten Wahrzeichens – vermutlich sogar mehr als 1995 bei der Verhüllung des Berliner Reichstagsgebäudes.

Aus Anlass der Bildberichterstattung um das Projekt widmet sich der BVPA in seinem Webinar am 18. November 2021 einer Einführung in die Rechtsproblematik sowie aktuellen Fotorechtsfällen in Deutschland um temporäre Kunstinstallationen.

Unter anderem wird es um folgende Fälle gehen:

  • Rechtsprechung zum verhüllten Reichstag
  • „Rheinkomet“ und der Urheberrechtsschutz für Lightshows
  • „AIDA-Kussmund“ und die Panoramafreiheit
  • „Liebe Deine Stadt“ oder wenn Kunst zur Marke wird
  • „Blue Port Hamburg“, Social Media und die VG Bild-Kunst
  • BGH-Urteil „East Side Gallery“.

 

Referentin des Webinars ist Kim-Laura Linnenberg. Die Rechtsanwältin ist seit 2018 bei der Kanzlei Lausen mit den Schwerpunkten Urheber- und Medienrecht sowie Designrecht tätig. Zuvor war sie unter anderem bei der Mediengruppe RTL, mehreren medienrechtlichen Kanzleien sowie den Bühnen der Stadt Köln. Als Referentin war sie unter anderem auf der Medienrechtstagung der Akademie der Deutschen Medien, Messen zum Thema digitales Marketing sowie weiteren Konferenzen für Content im digitalen Umfeld tätig.

Während des Webinars können die Teilnehmer eine Chatfunktion nutzen, um Fragen an die Referentin zu richten oder sich untereinander auszutauschen. Dadurch wird eine interaktive Mitgestaltung der Online-Veranstaltung ermöglicht.

Das Webinar findet am Donnerstag, den 18. November 2021 in der Zeit von 14:00 bis ca. 16:00 Uhr statt und kann vom internetfähigen PC oder Mac angewählt werden. Der Preis beträgt für BVPA-Mitglieder € 45,-- p.P. zzgl. MwSt., für Nicht-Mitglieder € 90,-- p.P. zzgl. MwSt. Bei Anmeldung von mehr als 2 Teilnehmern eines Unternehmens gewähren wir einen Nachlass.

Anfragen und Anmeldungen bitte an folgende E-Mail-Adresse: info@bvpa.org .

 

Über den Bundesverband professioneller Bildanbieter (BVPA):
Der BVPA wurde 1970 in Berlin als Interessenvertretung für deutsche Pressebild-Agenturen und Bildarchive gegründet. Heute ist der BVPA führende Instanz in Deutschland und dem europäischen Raum für alle Fragen rund um visuelle Inhalte und vertritt kleine und große Bildanbieter in ganz Europa. Der Verband repräsentiert außerdem die Interessen von Unternehmen, die bildagenturnahe Services anbieten, z.B. technische und juristische Dienstleistungen wie Keywording, Rechteverfolgung und Vertrieb. Derzeit hat der BVPA über 70 Mitglieder.

Kontakt BVPA
Mathias Jahn | Geschäftsstellenleitung BVPA
Chausseestr. 22 | D-10115 Berlin
jahn@bvpa.org | www.bvpa.org

Comments are closed.